Wie würde
dein
Neuanfang aussehen?

Ich stelle
mir gerade
diese frage


Bitte nimm dir etwas Zeit für diese spannende Frage.

Mein Arbeitsverbot hat mich dazu gebracht ein 1/2 Jahr zu reisen. Als ich den Entschluss meinen Freunden mitgeteilt habe, kam ganz oft „das wird dich verändern“ „du bist echt mutig“ „mal schauen ob du wieder kommst“…

Die meiste Zeit reise ich alleine, ohne Reisegefährten. Das ist ein Geschenk, weil ich ohne Ablenkung zum reflektieren komme. Ich bin manchmal schon sehr an meine Grenzen gekommen. Vor allem die Komfortzonengrenze 😉

Ich schreibe diesen Beitrag in Mexiko. In dieses Land habe ich mich einfach verliebt. Meinen Weg kreuzten Curanderas (Heilerinnen) mit uralten Riten. In Deutschland hätte ich wahrscheinlich einiges als sonderbar empfunden. Zu diesem Land gehören Rituale dazu, sie sind Teil der Kultur. Für mich ist ist Limpia und Temazkal jetzt ganz natürlich und fast schon normal. Aber das ist ein anderer Beitrag.

Vielleicht kennst du das, du interessierst dich für rote Autos und auf einmal siehst du überall rote Autos. So geht es mir mit dem Neuanfang. Fast überall bekomme ich die „Zeichen“ von Neuanfang präsentiert. PUH – das ist fast schon ein bisschen Druck…

Will ich überhaupt einen Nauanfang? Das erfordert nämlich wahren Mut. Kann oder möchte ich überhaupt so weiter arbeiten und leben wie bisher? Wohl kaum. Für mich ist es auch nicht der Sinn des Lebens, immer das Gleiche zu tun. Die Natur ist mein großes Vorbild und sie ist im Wandel. Soweit so gut – aber wie darf mein Neuanfang aussehen? Betrifft er „nur“ meine Arbeit, oder meine Familie und Freunde? Mein Beruf ist für mich ja eine Lebenseinstellung. Also was ändert sich dadurch? Ich glaube es wird ein Dominoeffekt – ich ändere etwas uns alles drumherum kommt in Bewegung.

Hast du dir schon mal solche oder ähnliche Fragen gestellt? Was ist deine Antwort für dich darauf?

Meine berufliche Richtung kreiere ich hier ja schon. Ich gestalte mein Konzept 3 HAPPY THINKS. Inspiriert von den Künstlern und Farben lasse ich mir gerade ein Logo gestalten – schon mal ein Neuanfang.

Es bleibt spannend!

Soviel heute – morgen ist ja noch nicht da

Deine Anett